FANDOM


Der Hamburger Verkehrsverbund (HVV) ist ein Verkehrs- und Tarifverbund von circa 30 Verkehrsunternehmen im Großraum Hamburg und war mit der Gründung am 29. November 1965 der erste Tarifverbund weltweit. Zum HVV-Einzugsgebiet zählen u.a. die U-Bahnen und Busse der Hamburger Hochbahn, die Züge der S-Bahn Hamburg, die AKN, die Busse der VHH und die Hafenfähren der HADAG.

EinzugsgebietBearbeiten

Das Einzugsgebiet des Hamburger Verkehrsverbunds beinhaltet die folgenden Städte und Kreise in Gänze:

  • Stadt Hamburg
  • Kreis Pinneberg (u.a. Elmshorn, Pinneberg, Uetersen, Wedel)
  • Kreis Segeberg (u.a. Bad Bramstedt, Bad Segeberg, Kaltenkirchen, Norderstedt)
  • Kreis Stormarn (u.a. Ahrensburg, Bad Oldesloe, Bargteheide, Reinbek, Trittau)
  • Kreis Herzogtum Lauenburg (u.a. Geesthacht, Lauenburg, Mölln, Ratzeburg, Schwarzenbek)
  • Landkreis Lüneburg (u.a. Bleckede, Dahlenburg, Lüneburg)
  • Landkreis Harburg (u.a. Buchholz, Neu Wulmstorf, Seevetal, Tostedt, Winsen)
  • Landkreis Stade (u.a. Buxtehude, Drochtersen, Horneburg, Stade)

Folgende Landkreise sind nur begrenzt im Hamburger Verkehrsverbund eingegliedert

  • Landkreis Lüchow-Dannenberg (nur RB32 - Wendlandbahn)
  • Landkreis Heidekreis (Nur RB38 und nur für Zeitkarteninhaber)

Es bestehen einzelne Ausnahmen, bei denen bestimmte Haltestellen trotz ihrer Lage innerhalb oder außerhalb des HVV-Gebiet liegen.

Verkehrsunternehmen im HVVBearbeiten

Die folgenden Verkehrsverbünde sind vollständig oder teilweise Bestandteil des HVV.

Hamburger HochbahnBearbeiten

Die Hamburger Hochbahn ist das größte Verkehrsunternehmen sowohl in Hamburg, als auch im HVV-Einzugsgebiet. Sie betreibt die städtische U-Bahn mit vier Linien und den innerstädtischen Busverkehr mit ca. 120 Buslinien, darunter die meist frequentierte Buslinie, die Linie 5, und die als Stadtrundfahrt zum HVV-Tarif deklarierte Linie 111. Die Hochbahn hat außerdem die Straßenbahn bis zur endgültigen Einstellung im Jahr 1978 betrieben.

Verkehrsbetriebe Hamburg-HolsteinBearbeiten

Die Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein (VHH) ist im Jahr 2012 aus der endgültigen Fusion zwischen der Verkehrsbetriebe Hamburg-Holstein AG (VHH AG) und der Pinneberger Verkehrsgesellschaft (PVG) hervorgegangen. Heute betreibt die VHH hauptsächlich den Busverkehr in den Hamburger Bezirken Altona und Bergedorf und den Städten Schenefeld, Pinneberg, Norderstedt, Glinde, Reinbek, Geesthacht und Lauenburg. Zu den prominenten Linien gehören unter anderem der einzige Durchmesser-Metrobus, die Linie 3; die Schnellbuslinie 31 zwischen Altstadt und Lauenburg, und die Linie 48, die durch das Blankeneser Treppenviertel fährt. Sie fährt zusätzlich einige Busfahrten im Auftrag der Hochbahn, speziell im Gebiet Rahlstedt.

S-Bahn HamburgBearbeiten

Die Hamburger S-Bahn ist einer von lediglich zwei Gleichstrom-S-Bahnen in Deutschland und die einzige S-Bahn in Deutschland, die sowohl mit Gleichstrom, als auch mit Wechselstrom verkehrt. Sie betreibt insgesamt vier permanent verkehrende Linien sowie zwei Verstärkerlinien zur Hauptverkehrszeit. Unter anderem bedient sie den Flughafen in Hamburg-Fuhlsbüttel und die Städte Wedel, Pinneberg, Reinbek, Buxtehude und Stade.

DB RegioBearbeiten

Die DB Regio betreibt unter ihren beiden Sparten DB Regio Nord und DB Regio Nordost Regionalbahnen Richtung Westerland auf Sylt, Flensburg, Kiel, Bad Oldesloe, Lübeck und Rostock vom Hamburger Hauptbahnhof und dem Bahnhof Hamburg-Altona. Zusätzlich betreibt sie den Regionalexpress Kiel-Lübeck-Lüneburg.



Fortsetzung folgt