FANDOM


Die ehemalige Buslinie Hauptbahnhof–Landesanstalt in Chemnitz verkehrte bis zum 01.06.1927 zwischen Hauptbahnhof und der Landesanstalt für Blinde über Kaßberg und Altendorf. Heute wird die Strecke durch die Buslinie 31 bedient.

Linienchronik der Linie Hauptbahnhof–Landesanstalt Bearbeiten

01.02.1922 Limbacher/Werderstraße (heute Erzbergerstraße) – Landesanstalt (Flemmingstraße)
über Limbacher Straße – Werderstraße (heute Erzbergerstraße) – Talstraße (heute Paul-Jäkel-Straße) – Ammonstraße – Flemmingstraße (ohne Linienbezeichnung)
05.10.1922 Linie ersatzlos eingestellt
15.03.1925 Limbacher/Werderstraße – Landesanstalt
über Limbacher Straße – Werderstraße – Talstraße – Ammonstraße – Flemmingstraße (ohne Linienbezeichnung)
14.04.1926 Hauptbahnhof – Landesanstalt
über Albertstraße (heute Bahnhofstraße) – Waisenstraße – Ziegelstraße (heute überbaut) – Brückenstraße – Äußere Johannisstraße (heute überbaut) – Lange Straße (heute überbaut, parallel zur Bahnhofstraße) – Falkeplatz – Zwickauer Straße – Reichsstraße – Enzmannstraße – Agricolastraße – Kaiserstraße (heute Barbarossastraße) – Beyerstraße – Talstraße – wie bisher (ohne Linienbezeichnung)
01.06.1927 Linie eingestellt (umbenannt in Linie A)